Sammlung des Flüchtigen

Kunstpublikation

Wie das Flüchtige festhalten? Wie den Moment bewahren, gar sammeln? Als temporäre Erscheinungen und in der Verwendung von veränderlichen Materialien wie Sand, Wasser oder Schokolade entziehen sich die Werke von Katrin Wegemann ihrer Archivierung, Konservierung oder Reproduktion. Die Arbeiten entfalten sich prozesshaft und situativ, indem sie den Faktor Zeit in den statischen Raum einbringen. In fünf Essays widmen sich namhafte Autor*innen aus verschiedenen Perspektiven Fragen nach dem Wesen des Flüchtigen und den Möglichkeiten des Sammelns von Ephemera. Das Buch wird zu einem Raum für Erinnerungen: die die Begegnungen mit Arbeiten der Bildhauerin in Worte fassen, ersetzen die klassische Darstellung des Abbildungsteils eines Katalogs und rahmen die theoretischen Reflexionen.

Auftraggeber: Katrin Wegemann, Syelle Hase, Kunstverein Recklinghausen
Leistungen: Editorial Design
Umfang: 118 Seiten
Verlag: Verlag Kettler